Der Schülerjob

Was tun Schüler im Unterricht und wie tun sie es?

Um mehr zu sehen, bitte Hier klicken  
"Teilnahme am Unterricht", der Titel des Buches von Georg Breidenstein (s. u. ), meint hier nicht die aktive Teilnahme (die mündliche Mitarbeit), sondern damit soll beschrieben werden, wie sich Schüler in der Unterrichtssituation verhalten.

Der Lehrer und die Intentionalität des Unterrichts, die Überlegungen, was das Thema des Unterrichts ist, welche Lehrmethoden und warum angewandt werden, werden dabei ausdrücklich ausgeklammert.

Unter "Unterrichtssituation" wird all das verstanden, was während der Unterrichtszeit vor sich geht, also auch das, was (anscheinend) nicht zum Unterricht gehört: Was ist der eigentliche "Unterricht?"

"Das Bild vom Unterricht als einer die ganze Klasse gemeinsam und gleichermaßen betreffende Veranstaltung, dernen Sinn in Lehr-Lernprozessen liegt, wird fragwürdig."

"Die Bezeichnung "Schülerjob" meint zugleich die Schülertätigkeit als solche als auch die Haltung (...) gegenüber ihrem täglichen Tun."

Der Autor fragt nicht nach den Einstellungen Jugendlicher zur Schule, sondern nach ihrem alltäglichen Umgang mit der Unterrichtssituation.

Breidenstein, Georg: Teilnahme am Unterricht - Ethnographische Studien zum Schülerjob, Wiesbaden 2006

Aus der Reihe: Studien zur Schul- und Bildungsforschung ;

Band 24. 2006. 279 S. Br. ISBN: 3-531-14886-9

Um mehr zu sehen, bitte Hier klicken